Situation heute

Situation heute

+ Lokale Fertigung industrieller Produkte in Industriezentren (Asien, Europa, Nordamerika)
+ Hohes weltweites Transportaufkommen für die globale Vermarktung
+ Negative Auswirkungen für die Umwelt
+ Verteuerung der Produkte
+ Effizienzverluste durch ungenaue Anpassung an Marktbedürfnisse
+ Recycling wirtschaftlich schwierig mangels effizienter Technologien
+ Globalisierung bedeutet heute die Verfügbarkeit von Produkten durch weltweite Verteilung aus Fertigungsschwerpunkten
+ Fertigungs-Knowhow ist spezifisch und an Fertigungsschwerpunkte gebunden
+ Fertigungstechniken sind sehr komplex, verbrauchen viel Energie und Ressourcen
+ Mangel an Flexibilität führt im Wandel der Märkte zum Aussterben industrieller Standorte

Lösungsansätze

Lösungsansätze

+ Flexible Fertigungsmethoden
+ Größere Marktnähe durch Dezentralisierung von Fertigungsstätten
+ Reduzierung unnötiger Prozesskomponenten
+ Recycling als Teil des Produktionsprozesses und des Ressourcenmanagements
+ Optimierung des Transportfaktors

Global Lokal

Global Lokal

Durch optimierte Lasertechniken können komplexe Industrieprodukte und Maschinen gefertigt werden. Je nach technischer Möglichkeit werden dabei herkömmliche Fertigungsverfahren abgelöst. Die Voraussetzung ist hierbei ein hoher Prozentsatz an Pulverisierbarkeit aller Materialen ohne dabei gewünschte physikalische Eigenschaften einzubüßen. Große Fertigungsstätten mit komplexen, großvolumigen Fertigungsmaschinen sowie raumgreifenden Produktionsabläufen mit hohem Energie- und aufwendigem Ressourceneinsatz entfallen. Die Fertigung wird folglich von flexiblen, kleinen Fertigungsstätten in Marktnähe übernommen. Außerdem werden die Produkte nach Gebrauch beim Hersteller quasi als Fertigung im Rückwärtsgang recycelt. Das Rohmaterial wird dann nach angemessener Aufbereitung wieder in den Fertigungsprozess eingespeist.

Additive Manufacturing
Additive Manufacturing

1. Additive Manufacturing

AUCH FÜR GROSSGERÄTE UND MASCHINEN

PRODUKTIONSBEISPIEL: 3D PRINT FACTORY
Ein Rahmen fährt aufwärts mit in der Ebene beweglichen Laserprintern. Das Drucken aller Bauteile erfolgt gleichzeitig von unten nach oben. Die Materialzufuhr zu den einzelnen Laser Druckeinheiten erfolgt von oben.

Fertigung und Recycling vor Ort

2.Fertigung und Recycling vor Ort

PRODUKTBEISPIEL: MASCHINEN 3D PRINT

Das Produkt wird durch einen Materialtankwagen mit separaten Kammern für unterschiedliche Materialien und großen Materialbedarf ergänzt. „Slowbirds" werden fakultativ bei Bedarf eingesetzt. Auch das Drucken ganzer Maschinen am Einsatzort sowie deren Aufstellen an schlecht zugänglichen Orten ist möglich. Das Recycling der Vorgänger geschieht ebenfalls vor Ort.

Lokale und dezentrale Produktionsstätten

3. Lokale und dezentrale Produktionsstätten

FLIEGENDER TRANSPORT

„Slowbirds", eine Mischung aus Drohne, Luftschiff und Lkw, nehmen fertige Produkte jeder Größe direkt am Fertigungsort auf und transportieren sie weitestgehend unabhängig von terrestrischen Infrastrukturen sanft und umweltschonend über kleine und mittlere Strecken. Die Fertigungsstätten mit geringer Beeinträchtigung der Standortumgebung dienen gleichzeitig als Airport für die Cargolifter.

Generative Fertigung

4. Optimierte Baustrukturen durch generative Fertigung

NEUE MÖGLICHKEITEN DER FERTIGUNG NUTZEN

Die Skizze zeigt ein auf herkömmliche Weise einteilig nicht zu fertigendes dreidimensional komplexes Bauteil, ohne sich auf eine Dimension festzulegen.
In dieser Struktur wird zeitgleich das komplette Innenleben gedruckt. Eine klassische Fertigungstrasse entfällt. Es gibt nur einen einzigen Fertigungsplatz.

BUSSE Design+Engineering GmbH
Nersinger Straße 18
89275 Elchingen
Germany

Fon +49 (0) 7308 811 499 0
Fax +49 (0) 7308 811 499 99
info@busse-design.com

WELCHES THEMA INTERESSIERT SIE?

Wir sind gespannt auf Ihr Projekt und freuen uns

Über Ihren Anruf:

07308 811 499 0


Gerne nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf!

Senden Sie uns eine E-Mail an
info@busse-design.com

KONTAKT